Nagelpilz erkennen: Bilder und Symptome

Arzt untersucht Fuß von Frau
Das Erkennen von Nagelpilz ist der erste Schritt. (Quelle: kasto – stock.adobe.com)

Zuletzt aktualisiert: 07. August 2020

Inhaltsverzeichnis

Nagelpilz ist ein Tabuthema: Bei vielen Menschen herrscht die Auffassung, dass eine Infektion auf mangelnde Körperhygiene zurückzuführen ist. Das ist allerdings falsch.

Die Ursache ist eine Pilzinfektion der Nägel, mit der man sich bei anderen Personen oder an kontaminierten Oberflächen anstecken kann. In ca. 80 Prozent der Fälle sind die Nägel der Füße betroffen und in 20 Prozent die Nägel der Hände.

Die meisten Symptome der Nagelmykose sind nicht schmerzhaft, führen aber zu kosmetischen Beeinträchtigungen. Wird jedoch mit der Behandlung zu lange gewartet, kann es zu starken Schmerzen bis hin zur Ablösung der Nägel kommen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, die Nagelmykose rechtzeitig zu erkennen und schnell mit der Therapie der Krankheit zu starten.

Wie sieht Nagelpilz aus?

Nagelpilz erkennt man unter anderem an Verfärbungen und Verformungen des Nagels. Schaut Euch diese Bilder an, um zu sehen, wie Nagelpilz aussieht.

Fußnagelpilz im Endstadium, der Nagel am großen Zeh ist abgebrochen und komplett vom Pilz befallen.
Fußnagelpilz am großen Zeh im Endstadium. (Quelle: deepspacedave – stock.adobe.com)
Weißer Nagelpilz am großen Zeh an der Nagelplatte im fortgeschrittenen Stadium.
Weißer Nagelpilz am großen Zeh verhornt. (Quelle: cunaplus – stock.adobe.com)
Zwei männliche Füße, am großen Zeh des rechten Fußes hat sich der Nagel komplett vom Nagelbnett abgelöst.
Abgelöster Nagel am großen Zeh durch Onychomykose. (Quelle: Josu Ozkaritz – stock.adobe.com)
Fortgeschrittenes Stadium von Nagelpilz an letzten beiden Fußnägeln eines Mannes.
Befall der letzten beiden Zehennägel mit Nagelpilz im fortgeschrittenen Stadium. (Quelle: Thunderstock – stock.adobe.com)
Nagelpilz an allen fünf Zehen des Fußes mit stark verhornten und gekrümmten Nägeln.
Der Nagelpilz hat sich auf alle fünf Zehen ausgebreitet. Fortgeschrittenes bis Endstadium mit starker Krümmung. (Quelle: muro – stock.adobe.com)
Schwarzer Nagelpilz am rechten großen Zeh, ausgebreitet auf linken Fuß und rechten kleinen Zeh.
Schwarzer Nagelpilz am rechten großen Zeh. Ausbreitung des Nagelpilzes auf den linken Fuß. (Quelle: serikbaib – stock.adobe.com)
Fingernagelpilz Daumen weiß im Anfangsstadium
Fingernagelpilz im Anfangsstadium an den Daumen, der sich weiß zeigt. (Quelle: kolesnikovserg – stock.adobe.com)
Weit fortgeschrittener Daumennagelpilz gelblich verfärbt am Finger
Fortgeschrittener Fingernagelpilz am Daumen mit gelblich-brauner Verfärbung. (Quelle: banusevim – stock.adobe.com)
“Ich habe die verschiedenen Medikamente getestet und erkläre Euch die Vor- und Nachteile der einzelnen Präparate und welches Produkt am Besten für Euch passt. Schaut Euch den Vergleich hier an.
 
  Mein Testsieger ist der Lack Ciclopoli gegen Nagelpilz.
Ciclopoli Nagellack hilft effektiv gegen Ngelpilz
Die Behandlung ist unkompliziert und zusätzlich ist der enthaltene Wirkstoff antibakteriell und entzündungshemmend!”
 

Apothekerin Melissa mit schwarzem Blaser und weißem Hintergrund.

Melissa, Apothekerin

Woran erkennt man Nagelpilz?

  • Verfärbungen des Nagels
  • Verformung und Verdickung der Nagelplatte
  • Nägel werden brüchig und einzelne Schichten des Nagels spalten sich
  • Nagel hebt sich ab
  • Komplette Ablösung und Verlust des Nagels
  • Entzündung des Nagelbetts

Typisch sichtbare Anzeichen einer Nagelpilzinfektion sind, dass der Nagel seinen Glanz verliert, sich verdickt und verfärbt. Die Nagelfarbe verändert sich im Anfangsstadium in Weiß oder einen gelblichen Braunton. Zudem kann sich die Form des Fuß- oder Zehennagels verändern.1

Es können verschiedene Bereiche der Nägel (Nagelmatrix, Nagelbett oder der Nagel selbst) betroffen sein. Zu Beginn dringt der Pilz meist am Nagelende in die Unterseite der Nagelplatte ein und breitet sich erst danach in Richtung Nagelwurzel aus. Meistens sind die Nägel der Zehen betroffen, vor allem der Nagel des großen Zehs.

Im späteren Stadium des Nagelpilzes bröckelt die Nagelplatte häufig am vorderen Rand und seitlich ab. Sie kann sich sogar vom Nagelbett abheben, bevor sich der Nagel im Endstadium komplett ablöst.

Das kann teilweise sehr schmerzhaft sein. Mit einem abgelösten Nagel ist das Problem leider nicht behoben. Der neue Nagel wächst nämlich nicht gesund nach, sondern ist immer noch befallen.

Eine Mykose an den Nägeln muss behandelt werden, da sie nicht von selbst heilt. Wird der Nagelpilz nicht weiter beachtet, kann sich die Infektion auf andere Nägel ausbreiten und diese komplett zerstören. Außerdem kann sich das Nagelbett entzünden und das führt zu starken Schmerzen.

Eine Infektion sollte bereits im Anfangsstadium behandelt werden, sobald man erste Symptome von Nagelpilz erkennen kann. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, ob es wirklich Nagelpilz ist, empfehle ich euch einen Arzt aufzusuchen. Bei der Behandlung von Nagelpilz sollte keine Zeit verloren werden, da sie sehr langwierig ist.

Je früher mit der Behandlung von Nagelpilz begonnen wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Genesung der Nägel.

Nagelpilz: Anfangsstadium, fortgeschrittenes Stadium und Endstadium

Die drei Stadien von Nagelpilz: Stadium 1 (Anfangsstadium), Stadium 2 (fortgeschrittenes Stadium), Stadium 3 (Endstadium) von Nagelpilz
Es gibt drei verschiedene Stadien einer Nagelpilz Infektion. (Quelle: scio 21 - stock.adobe.com)

1. Nagelpilz im Anfangsstadium:

Erstes Anzeichen ist eine leichte, farbliche Veränderung des Nagels (gelbe Flecken oder weiße Streifen). Meistens werden vom Betroffenen kaum Symptome wahrgenommen.

2. Nagelpilz im fortgeschrittenen Stadium:

Der Nagel verfärbt sich vollständig, die Nagelplatte wird immer dicker und verformt sich zunehmend. Außerdem passiert es häufig, dass der Nagel anfängt sich vom Nagelbett zu trennen.

3. Nagelpilz im Endstadium

In diesem Stadium ist der Nagel stark gekrümmt. Er kann sich zudem komplett vom Nagelbett trennen. Dadurch können weitere Bakterien eintreten und die Betroffenen leiden zusätzlich an einer Entzündung im Bereich der Nägel. Darüber hinaus kann sich durch den Nagelpilz ein unangenehmer Geruch entwickeln.

Vorsicht bei bestehender Fußpilzerkrankung

In vielen Fällen ist der Fußnagelpilz eine Folgeerkrankung von Fußpilz (Tinea pedis). Somit ist es von entscheidender Bedeutung eine Infektion der Füße rasch zu erkennen und zu behandeln.

Nach aktuellen Schätzungen ist jeder Dritte Erwachsene von Fußpilz betroffen.2 Meistens zeigt sich der Fußpilz in den Zehenzwischenräumen. Allerdings kann auch die Fußsohle, die Seiten des Fußes oder der Fußrücken befallen sein.

Wenn ein Juckreiz am Fuß verspürt wird, ist das ein Indikator für die Erkrankung. Oftmals ist die Haut gerötet oder weißlich verfärbt, es können zusätzlich kleine Bläschen am Fuß auftreten.

Diese Veränderungen führen meist zu einem Brennen und Schmerzen. Sollten diese Symptome auftreten muss der Fußpilz behandelt werden, noch bevor sich daraus ein Fußnagelpilz entwickelt.

Formen von Nagelpilz

Klinische Erscheinungsbilder von Onychomycosis: distolateral subungual, proximal subungual, weiß superfiziell, myzetisch
Übersicht der verschiedenen Formen von Nagelpilz. (Quelle: sakurra – stock.adobe.com)

Es exisitieren mehrere Arten der Nagelmykose. Diese unterscheiden sich in ihrer Häufigkeit und den dazugehörigen Symptomen.

  • Distolaterale subunguale Onychomykose
  • Proximale subunguale Onychomykose
  • Weiße superfizielle Onychomykose
  • Myzetische Paronychie
  • Endonyx-Onychomykose
  • Dystrophische Onychomykose

 

Distolaterale subunguale Onychomykose

Der Erreger dringt am vorderen Teil des Nagels in die Unterseite der Nagelplatte ein. Von dort breitet er sich in Richtung Nagelmatrix (Nagelwurzel) aus. Danach kommt es zu einer starken Verhornung unterhalb des Nagels.

Dadurch wird die Nagelplatte angehoben und verfärbt sich gelb. Unbehandelt tritt im letzten Schritt der vollständige Verlust des Nagels ein. Der Nagelpilz verläuft von „außen nach innen“.

Diese Form von Nagelmykose wird in der Regel von Dermatophyten (Fadenpilze) ausgelöst und kommt am häufigsten vor.

Proximale subunguale Onychomykose

Hier breitet sich der Pilz von der Nagelhaut des Nagelwalls (=wo der Nagel herauswächst) aus. Dann greift er auf das Nagelhäutchen über. So beginnt die Ausbreitung in Richtung Nagelplatte.

Das bedeutet, die Infektion verläuft von „innen nach außen“. Die Nagelwurzel ist zuerst betroffen und die Infektion schreitet langsam fort bis zur Nagelspitze.

Dieses Erscheinungsbild wird ebenfalls von Dermatophyten ausgelöst, kommt aber sehr viel seltener vor.

Weiße superfizielle Onychomykose

Ursache für dieses Erscheinungsbild ist eine oberflächliche Infektion der Nagelplatte. Charakteristisch sind weiße, fleckenartige Veränderungen der Oberfläche, die meistens die Zehennägel betrifft.

Myzetische Paronychie

Dieser Form liegt ein Befall mit Candida-Pilzen (=Hefepilze) zugrunde. Ein begünstigender Faktor ist die chronische Entzündung des Nagelwalls. Der Nagel verfärbt sich gelbbraun.

Endonyx-Onychomykose

Hierbei handelt es sich um eine Infektion der tieferen Nagelplatte, was zu einer gelblichen Verfärbung oder einer dunklen Pigmentierung führt.

Dystrophische Onychomykose

Dieses Erscheinungsbild zeigt den Endzustand einer lang bestehenden Infektion. Das bedeutet die völlige Zerstörung des Nagels.3

Melissa
Melissa

Melissa ist eine approbierte Apothekerin. Ihre praktische Erfahrung nutzt sie um Euch hier weiterzuhelfen.


Quellenverzeichnis:

1. Dr. Benjamin Abels, Dr. Norbert Ostendorf, Dr. Frank Antwerpes, Onychomykose, https://flexikon.doccheck.com/de/Onychomykose

2. Prof. Dr. Martin Schaller, Was tun bei Fußpilz?, https://www.medizin.uni-tuebingen.de/de/patienten-und-besucher/expertentipps/gesundheit/fusspilz

3. Tatjana Buck, Good Lack, https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2017/daz-14-2017/good-lack