Warzen bei Kindern: So entfernt man sie richtig!

Kinderfüße, zwei Kinder sitzen auf einer Bank, und man sieht nur die Beine und Füße.
Warzen kommen bei Kindern sehr häufig vor. (Quelle: Esi Grünhagen - pixabay.com)

Zuletzt aktualisiert: 02. Dezember 2020

Warzen sind bei Kindern eine weit verbreitete Infektion. Ungefähr jedes dritte Kind zwischen 4 und 12 Jahren ist von den lästigen Hautwucherungen betroffen.

Aber woher bekommt ein Kind Warzen?

Wie kann man Warzen entfernen und wie lassen sich die Kleinen davor schützen?

Das und mehr erkläre ich Euch hier.

Inhaltsverzeichnis

Warum bekommen vor allem Kinder Warzen?

Vor allem Kinder sind besonders anfällig für eine Warzeninfektion, da ihr Immunsystem noch nicht vollständig ausgeprägt ist. Somit kann der Erreger noch nicht richtig abgewehrt werden.

Bei Erwachsenen kann ein intaktes Abwehrsystem eine Infektion meist abwenden.

Für Warzen bei Kindern sind in der Regel HPV (Humane Papillomaviren) verantwortlich, die sehr ansteckend sind.

Diese Erreger bringen die meisten Warzen hervor. Dazu gehören die gewöhnlichen Warzen (ebenfalls vulgäre Warze, Stachelwarze oder Verruca vulgaris genannt), Dornwarzen, Flachwarzen oder Pinselwarzen.

Virus als Symbol der Humanen Papillomaviren, die für Dornwarzen verantwortlich sind. Papi stop hilft gegen Warzen, wenn die Auslöser Viren sind.
Vor allem die Humanen Papillomaviren sind verantwortlich für Warzen bei Kindern. (Quelle: PIRO4D - pixabay.com)

Daneben gibt es noch das Virus Molluscum contagiosum, das für die Entstehung von Dellwarzen verantwortlich ist. Dellwarzen kommen aber deutlich seltener vor.

Alle Warzen sind harmlose, ungefährliche Hautwucherungen.

Jedoch können sie oft unangenehm sein, sowie unschön aussehen. Deshalb möchten viele Betroffene etwas gegen die lästigen Begleiter tun.

Vor allem Kinder könnten bei vulgären Warzen an Händen oder Füßen gehänselt werden.

Die Viren werden durch Hautkontakt über die direkte Kontaktinfektion oder über eine indirekte Schmierinfektion an infizierten Gegenständen oder Böden übertragen.

Letzteres passiert zum Beispiel besonders häufig in öffentlichen Bereichen wie Schwimmbädern.

Aber auch beim gemeinsamen Spielen mit infizierten Spielsachen kann der Erreger übertragen werden.

Ein Kind hat häufiger kleine Hautverletzungen als ein Erwachsener. In diesen Wunden können sich die Viren hervorragend einnisten.

Was sind die typischen Symptome und betroffenen Körperstellen bei Kindern?

Gewöhnliche Warze an der Hand
Vulgäre Warze am Finger. Hier treten sie häufig auf. (Quelle: Olena - stock.adobe.com)

Nach einer Ansteckung mit Papillomaviren (HPV) kann es bis zu einem halben Jahr lang dauern, bis die Warze ausbricht.

Dann erkennt man die Warze leicht daran, dass die betroffene Hautschicht wuchert. Es entsteht in der Regel ein blumenkohlartiges, raues Knötchen auf der Haut.

Warze am Zeh und dem Fußballen
Dornrwarzen am Zeh mit den typischen schwarzen Punkten. (Quelle: ArveBettum - istockphoto.com)

Vor allem bei Dornwarzen, die auf der Haut der Füße auftreten, kann man kleine schwarze Punkte in der Mitte der Warze erkennen. Mehr zu dieser Warzenart hier.

Diese Punkte deuten auf feine Blutgefäße hin, die die Warze mit Blut versorgt.

Im Normalfall verursachen die gutartigen Hautwucherungen keine Schmerzen oder sonstige Beschwerden.

Lediglich die Dornwarze am Fuß kann durch den Druck beim Gehen in immer tiefere Hautschichten an der Fußsohle gedrückt werden. Dort kann sie auf einen Nerv treffen und daher besonders schmerzhaft sein.

Warzen sind rund oder oval und meist nur wenige Millimeter groß. Die gewöhnlichen Warzen oder Dornwarzen sind hautfarben, weiß oder bräunlich.

Für mehr Informationen sowie Bilder zu den verschiedenen Warzenarzten, hier klicken.

Die Warzen können am gesamten Körper auftreten. Im folgenden sehr Ihr die typischen Stellen, an denen die gewöhnlichen Warzen (vulgäre Warzen) auftreten, die durch Humane Papillomaviren (HPV) verursacht werden:

Warzen bei Kindern entfernen

Oft verschwinden Warzen, die harmlos sind, nach einer gewissen Zeit von selbst wieder. Das kann allerdings ein bis zwei Jahren dauern.

Warzen können jedoch an sehr unangenehmen Stellen auftauchen und den betroffenen Kindern Probleme machen.

Vor allem die Kleinkinder fangen dann an, an den Warzen zu kratzen. Wenn die Wucherung aufgekratzt wird und blutet, kann sich das Virus auf weitere Körperstellen ausbreiten.

"Auch bei Kindern gibt es viele Gründe, die dafür sprechen, Warzen zu entfernen."
Apothekerin Melissa Sörgel, freundlich lächelnd
Melissa Sörgel
Apothekerin

Lediglich die Dornwarze am Fuß kann durch den Druck beim Gehen in immer tiefere Hautschichten an der Fußsohle gedrückt werden. Dort kann sie auf einen Nerv treffen und daher besonders schmerzhaft sein.

Warzen sind rund oder oval und meist nur wenige Millimeter groß. Die gewöhnlichen Warzen oder Dornwarzen sind hautfarben, weiß oder bräunlich.

Für mehr Informationen sowie Bilder zu den verschiedenen Warzenarzten, hier klicken.

Die Warzen können am gesamten Körper auftreten. Trotzdem sind die am häufigsten betroffenen Stellen:

 

In diesem Fall ist es ratsam, die Warze bei Kindern zu entfernen oder entfernen zu lassen.

Auch eine Dornwarze am Fuß sollten behandelt werden, da sie mit der Zeit zu Schmerzen führen können.

Wenn jeder Tritt schmerzt, kann es sein, dass Kinder eine Schonhaltung einnehmen. Nachdem sie noch wachsen, sollte man ihnen helfen und einen solchen Zustand unbedingt vermeiden.

Es gibt rezeptfreie Arzneimittel aus der Apotheke, die gegen die gewöhnlichen Warzen eingesetzt werden können:

Hornschichtauflösung (Keratolyse)

Die hornschichtlösenden Mittel zum Auftragen auf die gewöhnliche Warze schaffen es, die Wucherung nach und nach abzutragen.

Der Vorteil dieser Art der Behandlung für Kinder liegt darin, dass die  ersten zwei Produkte schon für Kleinkinder ab dem ersten Jahr geeignet sind.

Vorsicht! Bei der Anwendung an den Händen sollte man die betroffene Stelle nach dem Auftragen mit einem Pflaster abkleben. Dadurch kann das Kind nicht mit dem Mund in Kontakt mit dem Arzneimittel kommen.

Durch das Anbringen eines Pflasters wird der Effekt der Wirkstoffe erhöht!

1. Clabin plus Lösung

clabin plus gegen warzen

Hinweis: Nicht im Gesicht oder Genitalbereich anwenden!

Ab dem 1. Lebensjahr geeignet.

Beschreibung: Lösung mit zwei Wirkstoffen für die Behandlung von gewöhnlichen Warzen an Händen und Füßen.

Die Salicylsäure wirkt zusätzlich antimikrobiell und entzündungshemmend.

Anwendung: Die Lösung 2-4x täglich über den Tag verteilt auf betroffene Hautschicht tropfen. Danach muss das Mittel antrocknen.

Vor erneutem Auftragen muss die vorhandene Lösung mit warmem Seifenwasser entfernt werden.

Wirkstoffe: Milchsäure, Salicylsäure

Maximale Anwendungsdauer: 12 Wochen

Verrucid Lösung

Hinweis: Ab dem 1. Lebensjahr geeignet.

Beschreibung: Geeignet für gewöhnliche Warzen an Händen und Füßen.

Anwendung: 2x täglich morgens und abends auf betroffene Hautstelle tropfen. Arzneimittel sollte danach kurz antrocknen.

Vor erneutem Auftragen vorhandenen Film vorsichtig mit warmem Seifenwasser entfernen.

Die Tinktur sollte noch für eine Woche nach Symptomfreiheit aufgetragen werden.

Wirkstoff: Salicylsäure

Wartner Pflaster gegen Warzen

Hinweis: Erst ab dem 4. Lebensjahr anwendbar.

Beschreibung: Zur Entfernung von gewöhnlichen Warzen und Dornwarzen an Händen und Füßen. Diese werden vor allem bei größeren Warzen angewendet.

Anwendung: Vor dem Anbringen die Hautstelle für 10 Minuten in warmem Wasser baden, um die Haut aufzuweichen.

Danach gut trocknen und Pflaster exakt auf die Warze aufkleben. Wenn das Pflaster zu groß ist, muss es zurechtgeschnitten werden.

Am besten über Nacht einwirken lassen und täglich wiederholen, bis die Warze verschwunden ist (in der Regel 7-14 Tage).

Wirkstoff: 40 % Salicylsäure

Maximale Anwendungsdauer: 12 Wochen

Vereisen (Kryotherapie)

Bei der Vereisung wird das Warzengewebe mit einem Mittel vereist, sodass es abstirbt und die Warze somit nach etwa zwei Wochen abfällt.

Allerdings ist diese Art der Behandlung nicht für Kindern unter vier Jahren geeignet.

1. Wartner Warzen Spray

Wartner Warzen Spray

Hinweis: Erst ab dem 4. Lebensjahr anwendbar.

Beschreibung: Zur Behandlung von gewöhnlichen Warzen und Dornwarzen. Durch den Wirkstoff wird die Warze bis zur Wurzel vereist.

Effektive und schnelle Behandlung, bei der meist ein einmaliges Anwenden ausreicht. Nach 10-14 Tagen fällt die Warze ab.

Anwendung: Der in Dimethylether getränkte Schaumstoffapplikator wird bei Warzen an der Hand 20 Sekunden, am Fuß 40 Sekunden auf die Warze gedrückt.

Es entsteht ein leichter Schmerz aufgrund der Kälte.

Wirkstoff: Dimethylether

wortie gegen warzen und fußwarzen

Hinweis: Erst ab dem 4. Lebensjahr anwendbar.

Beschreibung: Durch die abgerundete Metallspitze ist ein punktgenaues Vereisen möglich.

Je nach Druck, die der Anwender ausübt, kann das Produkt auf kleinen Warzen bei Kindern ab 4 Jahren, sowie auf größeren Warzen bei Erwachsenen angewendet werden.

Die Warze fällt dann nach 10-14 Tagen ab.

Anwendung: Nachdem der Deckel in Richtung Eiskristall gedreht wurde, wird er für 3 Sekunden nach unten gedrückt (zischendes Geräusch).

Danach wird die eiskalte Metallspitze punktgenau auf die Warze gedrückt (20 Sekunden an Handwarzen, 40 Sekunden an  Fußwarzen).

Wirkstoff: Dimethylether

Verätzung (Kauterisation)

Bei der Kauterisation wird eine Säure auf die Warze aufgetragen, was zum Absterben des Gewebes führt.

Auch hier fällt die behandelte Hautwucherung dann nach etwa 2 Wochen ab und gesunde Haut kommt darunter zum Vorschein.

1. Wartner Stift gegen Warzen & Fußwarzen

Wartner Stift gegen Warzen

Hinweis: Erst ab dem 4. Lebensjahr geeignet.

Beschreibung: Stift gegen gewöhnliche Warzen und Dornwarzen an Händen und Füßen.

Das konzentrierte Gel kann durch die Stiftform gezielt auf die zu behandelnde Stelle aufgetragen werden.

Die oberen Hautschichten werden gelöst und die Warze so nach und nach abgetragen.

Anwendung: 2x täglich über einen Zeitraum von 4
Tagen anwenden.

Ein Tropfen genügt, dann 15 Minuten trocknen lassen. Nach den vier Tagen Behandlung 4 Tage pausieren. In dieser Zeit kann die sich lösende Haut mit lauwarmem Wasser entfernt werden.

Wenn nötig, das Prozedere wiederholen.

Bei kleinen Warzen (Stecknadelkopfgröße) genügt eine einmal tägliche Anwendung!

Wirkstoff: hoch konzentrierte Trichloressigsäure

EndWarts Pen

Hinweis: Erst ab dem 4. Lebensjahr geeignet.

Beschreibung: Präzise Applikation mit dem Stift zur Behandlung von gewöhnlichen Warzen an Händen, Finger, Füßen, Ellenbogen und Knien.

Die Warze wird durch die Säure von innen ausgetrocknet. Nach einiger Zeit löst sie sich sanft vom Körper.

Anwendung: Die Spitze des Stiftes eine Sekunde lang leicht auf die Warze drücken und diesen Vorgang einmal wiederholen.

Den Vorgang einmal wöchentlich durchführen, bis die Warze vollständig verschwunden ist.

Wirkstoff: Salicylsäure

"Eine Behandlung bei Kindern unter 4 Jahren sollte immer mit dem behandelnden Kinderarzt abgesprochen werden."
Apothekerin Melissa Sörgel, freundlich lächelnd
Melissa Sörgel
Apothekerin

Wenn bei der Behandlung von zu Hause aus Irritationen oder Hautreizungen durch die Mittel gegen Warzen auftreten, bitte sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.

Wann sollte man zum Kinderarzt?

Wer nicht sicher ist, ob sein Kind tatsächlich an einer Warze erkrankt ist und um welche Art es sich handelt, sollte einen Arzt aufsuchen. Dieser kann helfen, die richtige Diagnose zu stellen.

Außerdem wird eine Selbstmedikation von zu Hause aus bei Kindern unter 4 Jahren nicht empfohlen. In diesem Fall bitte die Behandlung mit dem Arzt absprechen.

Erwachsener greift nach Babyhand.
Kinder unter 4 Jahren sollten nur nach ärztlicher Absprache behandelt werden. (Quelle: RitaE - pixabay.com)

Wenn die Warze im Gesicht oder an anderen empfindlichen Hautstellen vorkommt, ist eine selbstständige Behandlung ebenfalls nicht ratsam.

Der Kinderarzt kann verschiedene Methoden für die Therapie wählen.

Sehr beliebt ist die Vereisungsmethode (Kryotherapie). Hierfür wird flüssiger Stickstoff punktgenau auf das Warzengewebe aufgetragen, sodass die Warze erfriert und abstirbt.

Mit flüssigem Stickstoff werden deutlich tiefere Temperaturen erreicht, als mit den verschreibungsfreien Präparaten aus der Apotheke.

Nach etwa 2 Wochen fällt die Warze dann ab und die gesunde Haut kommt darunter zum Vorschein.

Eine weitere Option der Therapie ist die operative Entfernung. Dabei wird die Warze mit einem Skalpell oder scharfen Löffel (Kürette) abgetragen. Diese Vorgehensweise wird jedoch selten angewendet, weil bei Kindern häufig eine Vollnarkose nötig wäre.

Der Arzt kann ebenfalls einen CO2-Laser einsetzen, der das betroffene Gewebe schädigt und somit die Warze entfernt. Aber auch diese Methode wird bei Kindern selten gewählt.

Warzen bei Kindern: Hausmittel

Es gibt zahlreiche Hausmittel, die bei Warzen eingesetzt werden können. Neben Schöllkraut, Löwenzahn oder Knoblauch wird zum Beispiel auch gerne Klebeband oder Aloe Vera eingesetzt.

Ich habe Euch einen detaillierten Artikel dazu geschrieben: Hier geht es zu den Warzen-Hausmitteln.

Was als Geheimtipp für Warzen bei Kindern gilt, ist das Besprechen der Warzen.

Durch gutes Zusprechen sind die Kinder positiv eingestellt. So wird ihr Immunsystem gestärkt und die richtigen Botenstoffe ausgeschüttet. Dadurch kann der Körper gegen die lästigen Viren ankämpfen.

Ein Kind hat eine großartige Fantasie und kann durch diese Behandlungsmethode sehr positiv beeinflusst werden! Den Effekt sollte man nicht unterschätzen.

So kann man seine Kinder schützen!

Mutter und Tochter von hinten fotografiert, spazieren am Strand im Wasser entlang
Eltern können ihre Kinder mit ein paar einfachen Maßnahmen vor dem Virus schützen. (Quelle: Sasin Tipchai - pixabay.com)

Warzen lassen sich nicht immer vermeiden. Um die Kleinen jedoch vor einer Ansteckung mit Warzen zu schützen, hilft es, einige Tipps im Alltag zu befolgen:

Zurück zur allgemeinen Seite über Warzen!  
Autorin: Apothekerin Melissa Sörgel
Autorin: Apothekerin Melissa Sörgel

Mein Name ist Melissa und ich bin seit 2016 approbierte Apothekerin.

Von 2011-2015 habe ich Pharmazie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg studiert.

Danach habe ich mehrere Jahre in Apotheken gearbeitet und tausende Kunden beraten.

Meine Erfahrungen möchte ich gerne mit Euch teilen.

Hier geht's zum LinkedIn-Profil!