Behandlung von Hautpilz: Creme, Salbe oder Shampoo?

Wie behandelt man Hautpilz?
Die Behandlung von Hautpilz sollte immer in Begleitung eines Mediziners stattfinden. (Quelle: megaflopp - stock.adobe.com)

Zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2021

Viele Menschen sind von einer Pilzinfektion betroffen und fragen sich, wie man Hautpilz behandeln kann.

Bei der Behandlung von Hautpilz ist eine Selbstmedikation nicht ratsam.

Es ist wichtig, den Erreger von einem Arzt identifizieren zu lassen.

Der Mediziner kann dadurch das Antimykotikum bestimmen, das für die Behandlung der Infektion am geeignetsten ist.

Nicht jedes Medikament wirkt gleichermaßen gegen die Symptome der verschiedenen Pilzarten. Dieser Artikel vergleicht die unterschiedlichen Arzneimittel.

Diese Seite enthält sogenannte Affiliate-Links, die mit Sternchen (*) gekennzeichnet sind. Wenn Ihr auf einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. So kann sich diese Webseite finanzieren. Für Euch verändert sich der Preis nicht.

Die bereitgestellten Informationen ersetzen nicht die professionelle Beratung und Behandlung durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenen Diagnose verwendet werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Inhaltsverzeichnis

Alle Hautpilzinfektionen werden mit pilzabtötenden Medikamenten (Antimykotika) behandelt. Im Anfangsstadium werden die Pilze äußerlich mit Cremes oder Lösungen behandelt.

Wenn die Erkrankung fortgeschritten ist, kann die Behandlung eine Kombination aus äußerlichen und innerlichen Medikamenten erfordern.

Die äußerlich anzuwendenden Medikamente sind ohne Rezept vom Arzt in der Apotheke erhältlich. Tabletten und Kapseln zum Einnehmen gegen die Infektion sind verschreibungspflichtig.1

In der folgenden Übersicht werden verschiedene, freiverkäufliche Produkte vorgestellt. Ihr findet die passenden Medikamente gegen Hautpilz, unterteilt nach den Anwendungsgebieten und den Symptomen:

Aufzählungszeichen

Tinea-Infektionen (z.B. Handpilz oder Fußpilz)

Aufzählungszeichen

Kleienpilzflechte

Aufzählungszeichen

Mundsoor (Mundpilz)

Aufzählungszeichen

Scheidenpilz

Aufzählungszeichen

Windelsoor

Behandlung von Tinea – mit Cremes und Lösungen

Für die meisten Pilzerkrankungen der Haut sind Dermatophyten (deshalb wird Hautpilz auch Dermatophytose genannt) verantwortlich und diese verursachen Tinea. Dermatophyten ernähren sich vom Keratin der Haut, Haare und Nägel.

Häufig sind die Füße betroffen, jedoch bleiben Gesicht, Hand oder Leiste trotzdem nicht verschont.

Diese Art der Pilzinfektion lässt sich mit den richtigen Mitteln aus der Apotheke behandeln. Diese vier Mittel eignen sich, um Tinea zu bekämpfen:

1. Canesten Creme

Beschreibung: Mittel zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut und Schleimhaut.

Anwendung: 2-3x täglich auf die erkrankten Hautstellen dünn auftragen und einreiben. Ein etwa 1/2 cm langer Salbenstrang reicht für eine handtellergroße Fläche.

Wirkstoff: Clotrimazol

Auf der folgenden Seite findet Ihr mehr zur Anwendung, Vor- und Nachteilen sowie Erfahrungen mit der Canesten Creme.

2. Nizoral 2% Creme

Beschreibung: Mittel zur Behandlung von Pilzinfektionen der Haut und Kopfhaut.

Anwendung: Bei normalem Befall 1x täglich (bei starkem 2x am Tag) auf betroffene Stellen auftragen und einmassieren.

Wirkstoff: Ketoconazol

Erfahrungen mit der Nizoral 2% Creme.

3. Miconazol acis Lösung

Beschreibung: Lösung bei einer Pilzinfektion der Haut (Füße, Körperhaut, Körperhautfalten)

Applikation: Etwa 1-3x täglich auf die erkrankten Hautregionen tropfen.

Wirkstoff: Miconazol

4. Bifon Lösung

Beschreibung: Mittel bei Pilzerkrankungen der Haut, Körperfalten, Füße und Handflächen.

Einsatz: 3 Tropfen 1x täglich vor dem Schlafengehen auf den Hautpilz am Körper tropfen.

Wirkstoff: Bifonazol

Kleienpilzflechte behandeln

Die Kleienpilzflechte wird durch den Erreger Malassezia furfur (Hefepilz) verursacht. Der Pilz breitet sich gerne auf der Brust, dem Rücken, den Schultern und dem Hals aus. Die Arme oder der Rumpf können von der Infektion allerdings auch betroffen sein.

1. Epi-Pevaryl Lösung

Beschreibung: Lösung zur Behandlung von Hautflechte durch den Kleienpilz.

Applikation: Einen Beutel 1x täglich abends nach dem Duschen auf die feuchte Haut auftragen und einmassieren. Sowohl betroffene Stellen am Kopf als auch am Körper einschäumen und trocknen lassen. Am folgenden Morgen sollte der gut getrocknete Schaum abgespült werden.

Wirkstoff: Econazol

Testberichte und Anwendung der Epi Pevaryl P.v. Btl. Lösung.

2. Ketozolin 2% Shampoo

Beschreibung: Shampoo zur Behandlung von Hautpilz und Infektionen der Kopfhaut durch den Kleienpilz.

Anwendung: 1x täglich auf gesamte Kopfhaut und in die volle Haarlänge auftragen. Die Haare sollten mit warmem Wasser nass gemacht, das Shampoo aufgetragen und durch Einmassieren zum Schäumen gebracht werden. 3-5 Minuten einwirken lassen und danach gründlich ausspülen.

Wirkstoff: Ketoconazol

Erfahrungen mit dem Ketozolin Shampoo.

Ein ähnliches Mittel ist die Terzolin Lösung (Nizoral Shampoo): Erfahrung und Anwendung von Terzolin.

Die Behandlung von Hautpilz mit Shampoos sollte nicht länger als 6 Monate erfolgen, um die natürliche Flora der Kopfhaut nicht zu verändern.

Je nach Erkrankung ist es häufig sinnvoll, das Shampoo mit einem Antimykotikum in Form einer Lösung (1x täglich für 1 Woche) zu kombinieren. 

Scheidenpilz Behandlung

Der Scheidenpilz (auch Vaginalmykose) ist eine Pilzerkrankung bei Frauen. Meistens wird er durch Pilze der Gattung Candida albincans ausgelöst.

Die Symptome sind Juckreiz und ein geruchloser, teilweise krümeliger Ausfluss. Falls der Ausfluss einen fischartigen Geruch aufweist, kann das ein Hinweis dafür sein, dass keine Pilzinfektion vorliegt!

Zur Behandlung bieten sich die folgenden zwei Produkte an:

1. Canesten Gyn Once Kombi

Beschreibung: Kombinationstherapie aus Vaginaltablette (mit Applikator) und äußerlich anzuwendender Creme gegen Pilze.

Einsatz: Einmalig eine Vaginaltablette einführen, Creme sollte 2-3x täglich über 1-2 Wochen aufgetragen werden.

Wirkstoff: Clotrimazol

Weiterführende Informationen, Vor- und Nachteile findet Ihr hier: Canesten Gyn Once Erfahrungen.

2. KadeFungin 3 Kombipackung

Beschreibung: Kombinationstherapie aus 3 Vaginaltabletten (mit Applikator) und Creme gegen Hautpilze.

Anwendung: An 3 aufeinanderfolgenden Tagen abends die Vaginaltablette einführen und zusätzlich die Creme 3x täglich äußerlich anwenden. Falls erforderlich kann die 3 Tages-Therapie wiederholt werden.

Wirkstoff: Clotrimazol

Seht Euch diese Seite für weitere Informationen an: Kadefungin 3 Kombi Erfahrungen.

Wer häufiger mit Scheidenpilz zu kämpfen hat, kann der Infektion vorbeugen, indem eine Milchsäurekur angewendet wird.

Hierfür eignen sich die zwei bis drei Tage nach der Periode, da die Scheide in dieser Phase besonders anfällig für Pilzinfektionen ist.

Medikamente gegen Mundpilz

Mundpilz (Mundsoor) zählt ebenfalls zu Hautpilz und wird von Hefepilzen verursacht. Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder einer gestörten Darmflora sind besonders gefährdet an diesem Pilz zu erkranken.

Daneben leiden Personen, die steroidhaltige Asthma-Inhalatoren anwenden müssen, häufiger an Mundsoor. Aber auch Säuglinge sind nicht selten davon betroffen.

Typisch für die Infektion ist ein weiß-gelblicher Belag auf der Zunge und der Mundschleimhaut mit einem starken Juckreiz.

Daneben kann es zu einer Schwellung der Mundschleimhaut, sowie zu Schmerzen und Schluckbeschwerden kommen.

Chronischer Mundpilz kommt bei Prothesen-Trägern vor, bei denen sich der weiße Belag nicht abwischen lässt. Die Betroffenen leiden dabei meist zusätzlich an eingerissenen Mundwinkeln.

Diese beiden Mittel können zur Behandlung von Mundsoor eingesetzt werden:

1. Moronal Suspension

Beschreibung: Suspension bei Pilzinfektion mit Hefepilzen (Candida) im Mund oder im Darm.

Einsatz: 0,5-1,5 ml 4x täglich nach der Mahlzeit in den Mund geben und auf der Schleimhaut wirken lassen. Danach sollte die Suspension heruntergeschluckt werden. Vor Gebrauch Flasche gut schütteln.

Wirkstoff: Nystatin

Kundenmeinungen, Erfahrungen sowie Vor- und Nachteile zur Moronal Suspension.

2. InfectoSoor Mundgel

Beschreibung: Mundgel bei Pilzerkrankungen mit Hefelpilzen im Mund (Mundsoor).

Anwendung: Es sollten 2ml etwa 4x täglich über den Tag verteilt nach den Mahlzeiten in der Mundhöhle verteilt werden. Dann auf der Schleimhaut einwirken lassen und das Mundgel danach schlucken.

Wirkstoff: Miconazol

Hier findet Ihr Vor- und Nachteile und weitere nützliche Informationen zur Anwendung: InfectoSoor Mundgel Erfahrungen.

Salben gegen Windelsoor

Füße eines Kleinkinds, das Kind wird von einem Erwachsenen in den Armen getragen.
Windelsoor ist eine Hautkrankheit, die häufig bei Babys vorkommt. (Quelle: fancycrave1 - pixabay.com)

Nachdem der Pilz im menschlichen Stuhl vorkommt, kann sich bei Säuglingen schnell ein Windelsoor ausbilden, wenn ungeeignete Windeln verwendet werden oder nicht regelmäßig gewickelt wird.

Aber auch bei inkontinenten Menschen kann sich ein Windelsoor bilden.

Ein typisches Symptom sind gefüllte, mit der Zeit aufplatzende Bläschen. Die Haut färbt sich rötlich, glänzt und an den Rändern können sich kleine, feine Hautschuppen bilden.

Diese beiden Salben können zur Behandlung eingesetzt werden:

1. Multilind Heilsalbe