Nagelpilz Creme und Salbe im Test: Welche hilft am besten?

Creme Nagelpilz Vergleich: Drei verschiedene Cremes und Salben werden verglichen

Zuletzt aktualisiert: 14. November 2020

Mit der Erkrankung Nagelpilz kann man sich schneller anstecken, als viele glauben. Ein einziger Besuch barfuß im Schwimmbad kann schon ausreichen. Der Erreger breitet sich am Nagel aus und zerstört ihn nach und nach.

Daher ist es sehr wichtig zu wissen, wie die Behandlung vom Pilz am besten erfolgen soll. Es gibt verschiedene Produkte, die eine Wirkung gegen Onychomykose versprechen.

Gehören Cremes und Salben dazu?

Inhaltsverzeichnis

Was ist der Unterschied zwischen einer Creme und einer Salbe?

Viele verwenden diese beiden Begriffe synonym. Das ist jedoch nicht ganz richtig. Die beiden Darreichungsformen unterscheiden sich in ihren Grundlagen.

Bei Cremes sind die Grundlagen Öl und Wasser. Im Gegensatz dazu sind Salben wasserfrei. Je nach Hautzustand muss demnach die richtige Textur gewählt werden.

Im Folgenden stelle ich Euch die drei beliebtesten Cremes und Salben gegen Nagelpilz vor:

Creme gegen Nagelpilz: Canesten Extra Creme

canesten extra creme

Das Produkt mit dem Wirkstoff Bifonazol (1 %) ist für die Nachbehandlung vom Nagel nach dem Canesten Extra Nagelset gedacht.

Wenn der infizierte Nagel abgetragen ist, wird die antimykotische Creme täglich für 4 Wochen auf den übrig gebliebenen Nagel aufgetragen.

Dadurch soll der Pilz effektiv bekämpft werden. Übrigens wird die Creme auch bei Pilzerkrankungen der Haut, wie z.B. Fußpilz, eingesetzt.

Salben für die Behandlung von Nagelpilz

Diese zwei Salben können bei Nagelmykose verwendet werden:

Canesten Extra Nagelset inkl. Salbe

Die Kombinationssalbe aus Harnstoff und Bifonazol trägt durch Auflösen der Hornschicht mithilfe des Harnstoffs den infizierten Nagel ab und bekämpft gleichzeitig den Pilz mit dem antimykotischen Wirkstoff Bifonazol.

Sie ist ein sehr wirksames Mittel gegen Nagelpilz.

Ich habe Euch eine Seite zu dem Produkt mit Kundenmeinungen, Bewertungen und Nebenwirkungen erstellt. Hier findet Ihr sie.

Onyster Nagelset mit Salbe

Die enthaltene Salbe besteht aus dem Wirkstoff Harnstoff (40 %). Durch den Harnstoff wird, wie beim Canesten Extra Nagelset, die Hornschicht gelöst, sodass sie vom Nagel abgetragen werden kann. Im Set ist jedoch keine Spatel zum Abschaben enthalten.

Onyster hat keine zusätzliche pilzabtötende Komponente. Deshalb empfiehlt der Hersteller nach der Harnstoffsalbe zur weiteren Behandlung der Nägel einen antimykotischen Lack oder eine Creme.

Ich habe Euch eine Seite zu Onyster gegen Nagelpilz mit Kundenmeinungen, Bewertungen, Risiken und Nebenwirkungen erstellt.

Hilft die Lamisil Creme gegen Nagelpilz?

Lamisil cremeNein, die Lamisil Creme, sowie die Lamisil Once Lösung helfen nicht bei Nagelpilz, sie werden bei der Therapie von Fußpilz eingesetzt. Wer seinen Fußpilz nicht behandelt, riskiert eine Ausweitung der Pilzinfektion auf die Nägel.

Daher sollte Fußpilz unbedingt mit den richtigen Mitteln, wie beispielsweise von Lamisil, behandelt werden. So kann eine Nagelpilzinfektion vermieden werden.

Behandlung von Nagelpilz mit Cremes und Salben

Im ersten Teil der Nagelpilz-Behandlung soll der Harnstoff den infizierten Teil vom Nagel ablösen.

Das Produkt wird auf den betroffenen Nagel aufgetragen und mit dem jeweils im Set enthaltenen Pflaster an der Haut fixiert. Nach 24 Stunden kann das Pflaster entfernt werden. Dann wird das aufgeweichte, infizierte Nagelgewebe mit einem kleinen Spatel abgeschabt.

Nachdem der infizierte Teil des Nagels abgetragen wurde, wird erneut die harnstoffhaltige Salbe aufgetragen und wieder mit einem Pflaster an der Haut verbunden.

Dieser Vorgang wird für 2 Wochen wiederholt, bis der komplette, mit Pilz infizierte Nagelbestandteil abgetragen ist.

Im zweiten Teil der Nagelpilzbehandlung wird die antimykotische Therapie der Nägel gegen den Pilzerreger fortgesetzt. Jetzt wird der Nagel mit pilzabtötenden Wirkstoffen behandelt, z.B. die Canesten Extra Creme oder der Nagellack Ciclopoli gegen Nagelpilz.

Creme oder Lack gegen Nagelpilz? Vor- und Nachteile

Mit welchem Mittel sollte die Folgebehandlung der Nägel durchgeführt werden?

Creme oder Lack?

Für beide Mittel gibt es positive und negative Aspekte. Je nach Krankheitsverlauf sollte das passende Produkt ausgewählt werden:

Vor- und Nachteile der Creme gegen Nagelmykose

Vor- und Nachteile vom Nagellack bei Nagelpilz

Nun müsst Ihr für Euch selbst entscheiden, welche Kriterien für Euch bei der Behandlung am wichtigsten sind. Je nach Krankheitszustand und Vorlieben der Therapie müsst Ihr zwischen Lack und Creme entscheiden.

Meine Empfehlung für Nagelpilz im Anfangsstadium ohne stark verdickten Nagel ist der hochwirksame, komfortabel anwendbare Nagellack Ciclopoli gegen Nagelpilz.

Ist die Pilzinfektion fortgeschritten, empfehle ich Euch einen Arzt aufzusuchen, um die weitere Therapie zu besprechen.

Fazit zur besten Creme gegen Nagelpilz

Die Creme aus dem Canesten Extra Nagelset ist bestens dafür geeignet, den infizierten Teil des Nagels zu abzulösen. Durch die Kombination aus Harnstoff und Bifonazol wirkt das Mittel hornlösend und gleichzeitig antimykotisch.

Das ist genau das, was man bei der Behandlung von Nagelpilz mit verdicktem und verhorntem Nagel benötigt.

Deshalb sollte die Behandlung erst mit der Creme gestartet werden und nach zwei Wochen entweder mit der Canesten Extra Creme oder dem Nagellack Ciclopoli gegen Nagelpilz fortgeführt werden.

Um vor Fälschungen geschützt zu sein, empfehle ich Euch, die zwei Produkte bei einer sicheren, TÜV-zertifizierten Apotheke zu bestellen!

Zuerst wendet Ihr das Canesten Extra Nagelset für zwei Wochen am infizierten Nagel an und anschließend den Lack von Ciclopoli.

Autorin: Melissa
Autorin: Melissa

Melissa ist eine approbierte Apothekerin. Ihre praktische Erfahrung nutzt sie, um Euch hier weiterzuhelfen.

Hier geht's zum LinkedIn-Profil!