Warzen: Ursache, Symptome und Behandlung

Arzt hält ein Schild hoch, auf dem Warzen (Verrucae) steht
Warzen sind gutartige Hautwucherungen, meist verursacht durch Viren. (Quelle: Coloures-Pic – stock.adobe.com)

Zuletzt aktualisiert: 19. September 2020

Inhaltsverzeichnis

Eine Warze (med.: Verruca) ist eine unschöne Viruserkrankung, die am ganzen Körper vorkommen kann. Die meisten Warzenarten werden durch Humane Papillomaviren (HPV) ausgelöst und sind dadurch sehr ansteckend.

Woher kommen Warzen?

Wie entstehen sie und welche Symptome zeigen sie?

Warzen Entstehung: Meist durch ein Virus, aber nicht immer

Die gutartigen Wucherungen der Haut entstehen häufig durch ein Virus, das Humanes Papillomavirus genannt wird. HPV ist verantwortlich für die gewöhnliche Warze, die Dornwarze, die Pinselwarze oder die Feigwarze.

Mit der Zeit verhornt die betroffene Stelle, sie wird rau und zerklüftet und es können kleine dunkle Punkte in der Mitte der Warze zum Vorschein kommen. Die schwarzen Flecken sind Einblutungen, die durch die Warze verursacht werden.

Viruswarzen sind ansteckend! (Quelle: Pexels - pixabay.com)

Neben dem HPV gibt es noch das Virus Molluscum Contagiosum, das die sogenannten Dellwarzen hervorbringt. Ein paar andere Warzen erscheinen ohne eine wirkliche Ursache.

Zu diesen Warzen gehören die Alterswarzen oder die Stielwarzen. Sie werden nicht durch ein Virus verursacht und sind deshalb auch nicht ansteckend.

Genauere Informationen zur Entstehung, die Risikofaktoren einer Warzenbildung und wie Warzen aussehen erhaltet Ihr auf der Seite „Wie entstehen Warzen?“.

Was sind typische Symptome von Warzen und wie werden sie eingeteilt?

Es gibt verschiedene Arten von Warzen, die sich in ihren Symptomen und der jeweiligen Behandlung unterscheiden. Im Allgemeinen kann man sagen, dass Warzen nicht gefährlich sind und im Normalfall keine Schmerzen verursachen.

Eine Ausnahme bildet die Dornwarze, die sich unten am Fuß wie ein Keil immer tiefer in die unteren Hautschichten drückt und mit der Zeit zu Schmerzen führen kann.

Zu den häufigsten Warzenarten gehören unter anderem:

Was die charakteristischen Merkmale der einzelnen Warzen sind und wodurch sie verursacht werden, erfahrt Ihr auf der Seite „Warzenarten“.

Warzen effektiv entfernen – So geht’s!

Normalerweise verschwinden die meisten Warzen nach einer gewissen Zeit von alleine wieder.

Wer die unschöne Hautwucherung aber als kosmetisches Problem empfindet, oder sogar Schmerzen davon bekommt, hat verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung.

Wer beim Hautarzt die Diagnose Warze erhalten hat, kann sie in einigen Fällen von zu Hause aus behandeln.

Es gibt einige verschreibungsfreie Präparate in der Apotheke, die zur äußerlichen Behandlung bestimmt sind. Die verschiedenen Methoden lassen sich in drei Gruppen einteilen:

Neben den selbst anzuwendenden Optionen gibt es noch weitere Behandlungsmöglichkeiten, die vom Arzt durchgeführt werden. Dazu zählen die Laserbehandlung und eine chirurgische Warzenentfernung in Form von Ausschaben.

Wenn die Warze sehr hartnäckig ist oder tief sitzt, kann es vorkommen, dass die Präparate aus der Apotheke nicht stark genug sind, um sie zu entfernen. So muss man die Behandlung einem Mediziner überlassen.

Meine Empfehlung für die Selbstmedikation zu Hause ist das Wartner Warzen Spray. Durch die Vereisung mit Dimethylether wird das Warzengewebe abgetötet. Die Warze sollte nach etwa 10 – 14 Tagen abfallen oder sanft entfernt werden können. Das Spray ist geeignet für die gewöhnliche Warze und für Dornwarzen.

Wartner Warzen Spray

Es gibt Fälle, bei denen eine Selbstmedikation nicht möglich ist. Dazu gehört der Befall von Gesicht, Hals, Anal- oder Genitalbereich. Auch Kinder unter 4 Jahren sollten nicht von zu Hause aus behandelt werden.

Schnell wachsende Warzen, Warzen die bluten, entzündet sind oder einen Durchmesser von über 7,5 mm besitzen, sollten nur vom Arzt behandelt werden.

Des Weiteren sollten Menschen mit geschwächten Immunsystem und Patienten mit empfindlicher Haut oder schlechter Wundheilung ebenfalls einen Mediziner aufsuchen und die Behandlung dort durchführen lassen.

Zu den alternativen Heilmethoden gehört unter anderem das Besprechen einer Warze. Durch das positive Zusprechen soll das Immunsystem gestärkt werden und der Betroffene die Warze abwehren können.

Genauere Beschreibungen zur Warzenentfernung und den einzelnen Präparaten für die Behandlung lest Ihr auf der Seite:

Auf der Startseite sind weitere Informationen zu freiverkäuflichen OTC-Produkten aufgeführt.

Autorin: Melissa
Autorin: Melissa

Melissa ist eine approbierte Apothekerin. Ihre praktische Erfahrung nutzt sie, um Euch hier weiterzuhelfen.

Hier geht's zum LinkedIn-Profil!