Mykosert Spray gegen Fußpilz: Anwendung, Vor- und Nachteile

Mykosert Spray im Test

Zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2021

Das Mykosert Spray wird angewendet zur äußerlichen Behandlung von Pilzinfektionen der Haut, verursacht durch Dermatophyten (z.B. Fußpilz) oder bei Kleienpilzflechte.

Symptome wie Juckreiz und Rötung sollen bereits nach wenigen Behandlungen gelindert werden.

Wie wird das Mykosert Spray bei Fußpilz eingesetzt?

Diese Frage und weitere Informationen zum Mykosert Spray erfahrt Ihr hier!

Diese Seite enthält sogenannte Affiliate-Links, die mit Sternchen (*) gekennzeichnet sind. Wenn Ihr auf einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. So kann sich diese Webseite finanzieren. Für Euch verändert sich der Preis nicht.

Die bereitgestellten Informationen ersetzen nicht die professionelle Beratung und Behandlung durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenen Diagnose verwendet werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Inhaltsverzeichnis

Vor- und Nachteile des Mykosert Sprays

Geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Komfortable, hygienische Anwendung

Kein Verreiben mit den Händen nötig, dadurch kein Kontakt mit infizierter Stelle

Für nässenden Fußpilz geeignet

Schnelle Linderung der Symptome

Entzündungshemmend und antibakteriell

Nicht für trockene, eingerissene Haut mit Wunden geeignet

Tägliche Anwendung nötig

Behandlungsdauer über mehrere Wochen

Eine Packung mykosert spray, dies wird zur Therapie einer Fupßilzinfektion eingesetzt.

Was ist das Mykosert Spray?

Das Mykosert Spray ist ein Spray zur Bekämpfung von Pilzen wie Fadenpilze (med.: Dermatophyten), Hefepilze oder Schimmelpilze.

Der enthaltene Wirkstoff Sertaconazol bekämpft die Symptome von Fußpilz und dessen Erreger.

Das Arzneimittel ist rezeptfrei in jeder Apotheke und Online-Apotheke erhältlich.

Durch die Sprayform ist die Anwendung sehr einfach und komfortabel.

Die Hände müssen die infizierten Hautstellen bei der Behandlung nicht berühren, wodurch die Anwendung äußerst hygienisch ist.

Wer eine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder sonstige enthaltene Inhaltsstoffe hat, sollte das Mittel nicht anwenden.

Das Produkt ist nur für die äußerliche Anwendung geeignet.

Das Spray kann bei einer Infektion mit Nagelpilz unterstützend eingesetzt werden. Daneben kann es auch zur Desinfektion in Schuhe gesprüht werden.

Das enthaltene Propylenglykol kann bei Unverträglichkeiten zu Hautreaktionen führen.

Inhalt einer Packung

30 ml Lösung mit 2% Sertaconazolnitrat

Dosierung

Laut Beipackzettel kann bei Fußpilz eine einmal tägliche Anwendung ausreichen.

Bei anderen Hautpilzinfektionen ist die Dosierung 2x täglich, am besten morgens und abends.

Die Dauer der Behandlung erfolgt, bis es zur vollständigen Abheilung der Infektion gekommen ist. Im Allgemeinen sollte das Spray 28 Tage lang angewendet werden.

Wenn die Beschwerden nach der Behandlung noch weiter bestehen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Die einmal tägliche Anwendung von Mykosert ist bei leichten Fällen von Fußpilz ausreichend.

Wer an hartnäckigem, seit längerem bestehenden Fußpilz leidet, kann die Dosis auf zweinmal täglich erhöhen.

Mykosert Spray: Anwendung

1. Vor der Anwendung sollte die betroffene Hautstelle gereinigt und gut abgetrocknet werden.

2. Mykosert Spray durch mehrere Sprühstöße auf die zu behandelnde Stelle aufsprühen. Der Sprühabstand sollte ca. 15 cm betragen.

3. Darauf achten, dass sowohl die befallene Haut als auch die umgebenden Hautpartien mit der Lösung benetzt sind.

4. Nach dem Aufsprühen Lösung trocknen lassen. Das Mittel verdunstet rückstandsfrei, ohne Flecken zu hinterlassen.

Ein Verreiben der Lösung mit den Händen ist nicht nötig.

Normalerweise tritt die Linderung der Symptome schon nach wenigen Tagen ein.

Trotzdem sollte bei einer Beschwerdefreiheit noch weiterbehandelt werden, um das Rückfallrisiko zu vermindern (maximal 28 Tage).

Wenn die Symptome innerhalb von 2 Wochen nicht besser werden, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Kontraindikationen

Allergie gegen Sertaconazolnitrat oder einen anderen enthaltenen Inhaltsstoff (z.B. Propylenglykol)

Schwangerschaft

Nebenwirkungen des Fußpilz-Sprays Mykosert

Bei der Anwendung des Fußpilz-Sprays kann es, wie bei allen Arzneimitteln, zu Nebenwirkungen kommen.

Häufig (betrifft 1 bis 10 Anwender von 100):
Lokale Hautreizungen wie Rötung, Brennen, Juckreiz und trockene Haut

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 Anwender von 1.000):
Kontaktallergische Reaktionen

Gegenmaßnahmen

Wenn Anzeichen für Überempfindlichkeit oder allergische Reaktionen bemerkt werden, sollte die Anwendung mit Mykosert Spray beendet und ein Arzt kontaktiert werden.

Schwangerschaft/ Stillzeit

Das Arzneimittel sollte in der Schwangerschaft nicht angewendet werden.

Während der Stillzeit darf das Spray nicht im Brustbereich verwendet werden, um einen Kontakt von Lösung und dem Säugling zu vermeiden.

Fazit zum Mykosert Spray gegen Fußpilz

Das Mykosert Spray ist ein Mittel zur Behandlung von nässendem Fußpilz.

Wer an trockenem Fußpilz leidet, bei dem sich rissige Haut mit Wunden gebildet hat, sollte eine Fußpilz-Creme anwenden.

Auch für Kunden mit eingeschränkter Beweglichkeit ist das Spray ideal.

Diese Patientengruppe kann dadurch den vorhandenen Fußpilz selbstständig behandeln und loswerden.

Eine Packung mykosert spray, dies wird zur Therapie einer Fupßilzinfektion eingesetzt.

Autorin: Melissa Sörgel
Autorin: Melissa Sörgel

Mein Name ist Melissa und ich bin seit 2016 approbierte Apothekerin.

Von 2011-2015 habe ich Pharmazie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg studiert.

Danach habe ich mehrere Jahre in Apotheken gearbeitet und tausende Kunden beraten.

Hier geht's zum LinkedIn-Profil!


Quellenverzeichnis:

1. Fachinformationsverzeichnis Deutschland, Mykosert Spray, https://www.fachinfo.de/suche/fi/008761

2. Deutsche Apotheker Zeitung, Mykosert: Bei Fußpilz auch 1-mal täglich, https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2015/daz-18-2015/mykosert-r-bei-fusspilz-auch-1-mal-taeglich


Pflichtangaben:

Mykosert Spray
Wirkstoff: Sertaconazolnitrat
Anwendungsgebiete: Pityriasis versicolor sowie bei Pilzinfektionen der Haut, die durch Dermatophyten verursacht werden (z.B. Fußpilz)
Warnhinweis: Enthält Propylenglycol und Glycerinformal.