Flachwarzen oder plane Warzen: Entstehung und Entfernung

Feld flach symbolisch für Flachwarzen
Flachwarzen sind gutartige, weiche, sowie flache Hautwucherungen, die durch Viren verursacht werden. (Quelle: Momentmal - pixabay.com)

Zuletzt aktualisiert: 09. Januar 2021

Die vor allem bei Kindern und Jugendlichen entstehenden Flachwarzen (med.: Verrucae planae juveniles) treten häufig im Gesicht, im Nacken oder an den Händen auf.

Die lästigen Begleiter sind kleine Knötchen und erscheinen meist in Gruppen von bis zu 100 Stück.

Aber woher kommen die unschönen Hautwucherungen?

Was ist die Ursache und kann man Flachwarzen entfernen?

Das alles beantworte ich Euch auf dieser Seite!

Inhaltsverzeichnis

Ursachen von Flachwarzen

Wie auch die gewöhnlichen Warzen entstehen die Flachwarzen durch Humane Papillomaviren (HPV) und sind ansteckend. Es gibt über 100 verschiedene HPV-Typen.

Die Viren führen zu einer übermäßigen Hornhautbildung, die sich je nach HPV-Typ unterschiedlich ausprägt.

Virus als Symbol der Humanen Papillomaviren, die für Dornwarzen verantwortlich sind. Papi stop hilft gegen Warzen, wenn die Auslöser Viren sind.
Humane Papillomaviren sind für das Entstehen von Flachwarzen verantwortlich. (Quelle: PIRO4D - pixabay.com)

Flachwarzen treten vermehrt in großen Gruppen auf und es dauert oft mehrere Wochen bis Monate nach Ansteckung, bis sie eine sichtbare Größe erreicht haben.

Die Ansteckung mit den Warzenviren erfolgt wie auch bei den meisten anderen Arten z.B. über eine Schmierinfektion an infizierten Gegenständen oder Böden, oder durch direkten Kontakt mit einer erkrankten Person.

Normalerweise sollten eine gesunde Haut und ein intaktes Immunsystem eine Infektion mit den Viren verhindern.

Wer jedoch Risse oder Wunden in der Haut hat, gibt den Viren eine besonders gute Möglichkeit in die obere Hautschicht einzudringen.

Auch ein geschwächtes Immunsystem kann zu einer Erkrankung führen, wenn sich der Körper nicht richtig gegen den Erreger der Warze wehren kann.

Durch Aufkratzen der Warzen werden die Viren auf dem eigenen Körper weiter verteilt (med.: Autoinokulation).

Die kleinen Hautwucherungen sind nicht gefährlich oder bösartig. Sie belasten betroffene Menschen allerdings meist psychisch, da sie unschön aussehen.

Wie sehen Flachwarzen aus? Das sind die typischen Symptome

Vom Aussehen her ist die Flachwarze eine kleine, runde, meist weiche und vor allem flache Hautwucherung, die gerne im Nacken, im Gesicht oder an Handgelenken und dem Fingerrücken von Kindern und Jugendlichen auftritt.

Kinderhände die ein Puzzle zusammensetzen.
Planwarzen kommen meist im Gesicht oder an den Händen von Kindern und Jugendlichen vor. (Quelle: congerdesign - pixabay.com)

Dadurch, dass Planwarzen hautfarben, graugelb oder bräunlich und sehr klein sind, fallen sie oft erst spät auf.

Sie sind nur leicht erhaben. Das unterscheidet sie auch von den gewöhnlichen Warzen, die meist rau und stärker gewölbt sind.

Außerdem sind sie lediglich ein bis zwei Millimeter groß.

Kinder kratzen häufig an den leicht juckenden Flachwarzen, wodurch das Virus auf der Haut verteilt wird.

Dadurch treten die Warzen oft in einer Reihe entlang der gekratzten Linie auf. So bilden sich besonders häufig Gruppen von bis zu 100 Warzen.

Ein weiteres Symptom, das Flachwarzen auslösen können, ist ein leicht ziehendes Gefühl an der betroffenen Stelle. Schmerzen verursachen die harmlosen Hautveränderungen jedoch nicht.

Flachwarzen entfernen: Diese Arten der Behandlung stehen zur Auswahl

Eine Behandlung der Flachwarzen ist in der Regel nicht notwendig.

Sie sind harmlos und verschwinden meistens spontan von selbst. Das kann allerdings viele Monate bis Jahre dauern.

Wenn sie sich zurückbilden, hinterlassen sie keine Narben oder andere Merkmale.

Wer sich aber doch behandeln möchte, sollte in der Selbstmedikation nur Flachwarzen am Rumpf therapieren.

Dabei ist die Diagnose vom Arzt notwendig. Um die Warzen zu behandeln, sollte man sich ganz sicher sein, dass es sich tatsächlich um Flachwarzen handelt!

"Wer Flachwarzen im Gesicht, im Nacken oder an Schleimhäuten hat, sollte sie, falls sie stören, immer von einem Arzt entfernen lassen."
Apothekerin Melissa Sörgel, freundlich lächelnd
Melissa Sörgel
Apothekerin

Der Arzt hat verschiedene Möglichkeiten für die Therapie von Flachwarzen.

Äußerlich können plane Warzen mit salicylsäurehaltiger Lösung oder Vitamin-A-Säure-haltiger Creme mehrmals täglich behandelt werden.

Dadurch wird die Hornschicht nach und nach aufgelöst.

Daneben kann der Arzt die Warzen mittels Vereisung (med.: Kryotherapie) mit Stickstoff abtöten, sie elektrisch verbrennen (med.: Elektrokoagulation) oder mit einem scharfen Löffel abtragen (med.: Kürettage).

Auch der Laser kommt ab und zu zum Einsatz. Dabei wird die Flachwarze mithilfe eines Lasers abgetragen.

All diese invasiven Methoden kommen bei Flachwarzen jedoch äußerst selten zum Einsatz.

Flachwarzen vorbeugen: So kann man sich vor einer Ansteckung schützen!

Flachwarzen sind ansteckend.

Die Viren bevorzugen ein feuchtes, warmes Milieu. Daher infiziert man sich am schnellsten an Orten wie im Schwimmbad oder in der Sauna.

Vor allem, wenn man barfuß läuft und nicht aufpasst, werden die Viren der Planwarzen schnell übertragen.

Daher ist es wichtig, an öffentlichen Orten immer Schuhe oder Badeschuhe zu tragen. Das schützt außerdem auch vor Fuß- oder Nagelpilz!

Zudem sollten Handtücher oder Klamotten nicht mit anderen Personen geteilt werden, da das Virus so auch verbreitet werden kann.

Frau mit Putzhandschuhen über Waschbecken. Die Handschuhe helfen gegen weiche Fingernägel
Wenn ein Familienmitglied befallen ist, sollten Bäder regelmäßig desinfiziert werden. (Quelle: pascalhelmer - pixabay.com)

Wenn eine Person im Haushalt mit den Warzen infiziert ist, sollten die Handtücher bei mindestens 60 °C gewaschen und die Badezimmer regelmäßig desinfiziert werden.

Das wichtigste Schutzmittel gegen Warzen ist ein intaktes Immunsystem.

Wer sich gesund und abwechslungsreich mit frischem Obst und Gemüse ernährt und sich dazu regelmäßig bewegt, hilft dem Körper, ein gesundes Abwehrsystem aufzubauen.

Durch diese körpereigene Immunabwehr ist die Haut vor Eindringlingen geschützt!

Ich habe Euch noch einmal alle Punkte zur Prävention von Flachwarzen zusammengefasst:

Schuhe oder Badeschuhe an öffentlichen Orten tragen

Handtücher und Kleidung nicht mit anderen teilen

Wäsche bei mindestens 60°C waschen​

Bäder regelmäßig desinfizieren​

Immunsystem mit gesunder Ernährung und Bewegung stärken

Flachwarzen: Hausmittel

Wie bei allen anderen Warzenarten sind Hausmittel bei Flachwarzen sehr beliebt.

Die beliebtesten Mittel gegen Planwarzen sind Schöllkraut, Teebaumöl oder Apfelessig.

Aber auch Knoblauch, Löwenzahn oder Aloe Vera werden häufig gegen die lästigen Hautwucherungen eingesetzt.

Wie die verschiedenen Hausmittel eingesetzt werden, erfahrt Ihr auf der Seite „Warzen-Hausmittel“!

Autorin: Apothekerin Melissa Sörgel
Autorin: Apothekerin Melissa Sörgel

Mein Name ist Melissa und ich bin seit 2016 approbierte Apothekerin.

Von 2011-2015 habe ich Pharmazie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg studiert.

Danach habe ich mehrere Jahre in Apotheken gearbeitet und tausende Kunden beraten.

Meine Erfahrungen möchte ich gerne mit Euch teilen.

Hier geht's zum LinkedIn-Profil!


Quellenverzeichnis:

1. Frank Antwerpes, Verrucae planae juveniles, https://flexikon.doccheck.com/de/Verrucae_planae_juveniles

2. Andrea Fuchs, Lästige Warzen, https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2019/daz-26-2019/laestige-warzen