Warze mit schwarzen Punkten: Was bedeuten sie?

You are currently viewing Warze mit schwarzen Punkten: Was bedeuten sie?
Eine Warze wird schwarz, wenn sie behandelt wird? Dafür gibt es einen einfachen Grund! (Quelle: lisa runnels - pixabay.com)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Zuletzt aktualisiert: 01. Oktober 2021

Warzen können sehr unterschiedliche Erscheinungsbilder aufweisen. Häufig treten vor allem bei Dornwarzen an den Füßen schwarze Punkte in der Mitte der Warze auf.

Woher kommen diese schwarzen Punkte? Was haben sie zu bedeuten?

Sollte man zum Arzt gehen, wenn eine Warze schwarz wird?

Diese Fragen und alle weiteren wichtigen Informationen zu Warzen mit schwarzen Punkten sind in diesem Beitrag zusammengefasst!

Diese Seite enthält sogenannte Affiliate-Links, die mit Sternchen (*) gekennzeichnet sind. Wenn Ihr auf einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. So kann sich diese Webseite finanzieren. Für Euch verändert sich der Preis nicht.

Die bereitgestellten Informationen ersetzen nicht die professionelle Beratung und Behandlung durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenen Diagnose verwendet werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Inhaltsverzeichnis

Gründe für schwarze Punkte in der Warze

Warum kommt es zu schwarzen Punkten in Warzen?

Vor allem Dornwarzen, die an den Fußsohlen vorkommen, können kleine schwarze Punkte in der Mitte der Wucherung zeigen. Diese schwarzen Punkte sind feine Kapillargefäße, die die Warze mit Blut versorgen.

Warze am Zeh und dem Fußballen, Dornwarze schwarz
Dornwarzen mit schwarzen Punkten, die Kapillargefäße darstellen. (Quelle: ArveBettum - istockphoto.com)

Diese kleinen Punkte erlauben auch eine Abgrenzung der Warze von anderen Erkrankungen. Oftmals stellt sich die Frage Hühnerauge oder Warze? Mehr dazu erfahrt Ihr in dem verlinkten Beitrag.

Wer sich nicht sicher ist, ob es sich um eine Warze oder ein Hühnerauge handelt, kann die Warze anhand der sichtbaren schwarzen Punkte vom Hühnerauge unterscheiden. Bei Hühneraugen treten keine schwarzen Punkte in der Mitte der Hornhautwucherungen auf.

Wenn Mosaikwarzen kleine schwarze Punkte aufweisen, handelt es sich ebenfalls um kleine Blutgefäße.

Warzen: Schwarzer Punkt während der Behandlung

Wer bei sich eine Warze entdeckt, möchte die unschön aussehende Hautveränderung meistens so schnell wie möglich wieder loswerden.

Um Warzen zu entfernen sind mehrere verschiedene Präparate und Behandlungsformen auf dem Markt verfügbar. Zur Verfügung stehen Produkte zur Vereisung, Hornschichtauflösung oder Verätzung.

Ein Mittel zur Vereisung von zu Hause aus ist EndWarts FREEZE. 

EndWarts FREEZE

Empfohlene Online-Apotheken zum Kauf von EndWarts Freeze*:

2
medpex Versandapotheke

Sehr gute Preise, schneller & reibungsloser Versand + gratis Proben

1
DocMorris Apotheke

Meine Nr. 1 für Euch:
Größte Versandapotheke Europas, schneller & zuverlässiger Versand

3
Shop Apotheke

Premium-Abendlieferung & Gutschein für Newsletteranmeldung

6
DocMorris Apotheke

Gratis Lieferung vieler Artikel für Prime-Mitglieder

Sollte die Warze nach der Vereisung nicht innerhalb von 10-14 Tagen abfallen, kann eine Warzentinktur verwendet werden, z.B. Clabin plus*. clabin plus gegen warzen

Empfohlene Online-Apotheken zum Kauf von Clabin plus*:

1
DocMorris Apotheke

Meine Nr. 1 für Euch:
Größte Versandapotheke Europas, schneller & zuverlässiger Versand

2
medpex Versandapotheke

Sehr gute Preise, schneller & reibungsloser Versand + gratis Proben

3
Shop Apotheke

Premium-Abendlieferung & Gutschein für Newsletteranmeldung

6
DocMorris Apotheke

Gratis Lieferung vieler Artikel für Prime-Mitglieder

Seht Euch diese Seite an, wenn Ihr erfahren wollt, wie man Warzen richtig entfernen kann.

Diese Methoden sind alle von zu Hause aus durchführbar und die OTC-Präparate sind verschreibungsfrei, das bedeutet ohne Rezept, in der Apotheke oder Online-Apotheke erhältlich.

Wenn diese Mittel und Methoden nicht zum Ziel führen, die Warze zu entfernen, kann der Hautarzt die Wucherung mittels Laserbehandlung oder durch einen kleinen chirurgischen Eingriff abtragen.

Was hat es zu bedeuten, wenn ein schwarzer Punkt während der Behandlung einer Warze auftritt?

Diese Frage lässt sich einfach beantworten:

Vor der Behandlung einer Warze bildet sich meistens mit der Zeit, vor allem an den Füßen, eine dicke Hornhautschicht über der Hautwucherung. Diese Hautschichten können den schwarzen Punkt, der in der Warze vorliegt, zunächst verdecken.

Dornwarze am Fuß
Diese Dornwarze ist mit viel Hornhaut bedeckt. Daher sind die kleinen schwarzen Punkte in der Warze nicht erkennbar.

Wer dann beginnt, die Hornschicht mittels Ätz– bzw. Schälmittel abzutragen, entfernt nach und nach die Haut, die den schwarzen Punkt der Warze verdeckt.

So kommen die feinen Kapillargefäße zum Vorschein, die ein gängiges Symptom einer Dornwarze darstellen.

Das sollte eine Behandlung nicht behindern, da die schwarzen Punkte weder gefährlich noch schmerzhaft sind.

Vor allem eine Entfernung der Dornwarze kann Sinn ergeben, da sie oftmals Schmerzen verursacht.  

Durch das eigene Körpergewicht werden die Hornschichten wie ein Dorn immer weiter in das Gewebe im Fuß gedrückt. Wenn dieser dann auf einen Nerv trifft, können starke Schmerzen beim Gehen entstehen.

Wichtig bei einer Warzenbehandlung ist, dass man sie konsequent und kontinuierlich durchführt. 

Kann man bei einer Warze den schwarzen Punkt rausziehen?

Nein! Der schwarze Punkt einer Warze sollte auf keinen Fall herausgezogen werden. Ebenso wenig sollte diese aufgestochen werden.

Die Blutgefäße verschwinden während der Entfernung einer Warze von selbst, ohne dass sie speziell behandelt werden müssen.

Wer versucht, die schwarzen Punkte aufzustechen, verletzt die Haut der Warze.

Dadurch kommt es zu einer blutigen Wunde, die hochinfektiöses Blut mit dem ansteckenden Humanen Papillomavirus enthält.

Virus als Symbol der Humanen Papillomaviren, die für Dornwarzen verantwortlich sind. Papi stop hilft gegen Warzen, wenn die Auslöser Viren sind.
Humane Papillomaviren sind für die Entstehung von Dornwarzen verantwortlich. (Quelle: PIRO4D - pixabay.com)

Das HP-Virus ist der Erreger, der zur Warze führt.

Wenn die Warze verletzt wird und blutet, kann das Virus auf dem eigenen Körper und an andere Personen verteilt werden.

So können noch mehr Warzen entstehen.

Schwarze Warze: Wann sollte man zum Arzt?

Man sollte zum Arzt gehen, wenn man sich nicht sicher ist, ob es sich tatsächlich um eine Warze handelt.

Neben der durch ein Virus entstandene Hautwucherung kann es sich beispielsweise auch um bösartige Hautveränderungen, wie Hautkrebs, handeln.

Daneben zeigen sich auch Muttermale meist schwarz oder mit schwarzen Punkten. In diesen Fällen ist eine selbstständige Behandlung von zu Hause aus nicht ratsam!

Wenn die Warze am Gesicht, Hals, im Anal- oder Genitalbereich vorliegt, schnell wächst oder behaart ist, sollte ebenfalls immer ein Arzt aufgesucht werden.

Diabetiker oder Personen mit empfindlicher Haut (Neurodermitis) sollten Warzen auch nur unter ärztlicher Aufsicht behandeln.

Alterswarzen können schwarz sein

Neben Dornwarzen kann auch eine Alterswarze schwarz verfärbt sein. Diese Färbung zeigt sich jedoch meistens auf der ganzen Warze.

Diese Hautveränderung ähnelt dann sehr einem Muttermal.

Manche Alterswarzen sind klein und unauffällig, andere können jedoch auch mehrere Zentimeter groß werden. Sie kommen häufig im Gesicht, auf den Handrücken, der Brust oder am restlichen Oberkörper vor.

Mann mit mehreren Alterswarzen im Gesicht.
Die Alterswarze ist durch braune, gutartige Tumore zu erkennen und ist ungefährlich. (Quelle wk1003mike - shutterstock.com)-min

Die Alterswarzen gehören nicht zu den „echten“ Warzen, weil sie nicht durch HPV verursacht werden.

Sie entstehen meist erst ab dem 40. Lebensjahr und sind gutartige Veränderungen der Haut, die keine Schmerzen verursachen.  

Dadurch, dass sie nicht durch Viren hervorgerufen werden, sind Alterswarzen nicht ansteckend.

Autorin: Melissa Sörgel
Autorin: Melissa Sörgel

Mein Name ist Melissa und ich bin seit 2016 approbierte Apothekerin.

Von 2011-2015 habe ich Pharmazie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg studiert.

Danach habe ich mehrere Jahre in Apotheken gearbeitet und tausende Kunden beraten.

Hier geht's zum LinkedIn-Profil!


Quellenverzeichnis: 

1. Abeck D. (2010) Verrucae. In: Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin. Steinkopff, https://doi.org/10.1007/978-3-7985-1926-8_29

2. Annette Mende, Dorn oder Delle, https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-172016/dorn-oder-delle/

3. C. Carrera, The Many Faces of Seborrheic Keratosis, https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30846163/


*Pflichtangaben:

Clabin plus Lösung
Wirkstoffe: Salicylsäure, Milchsäure
Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Behandlung von Warzen.
Warnhinweise: Das Präparat sollte nicht im Gesicht oder Genitalbereich angewendet werden. Nicht mit Augen und Schleimhäuten in Berührung bringen.

Schreibe einen Kommentar